FAQs – Häufig gestellte Fragen zu Babyhängematten

Wie wird eine Babyhängematte normalerweise fixiert bzw. welche sicheren Möglichkeiten zur Fixierung gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten, um eine Babyhängematte fixieren zu können. Viele Modelle kommen mit einem eigenen Gestell, auf dem die Matte eingehängt werden kann. Mit einem Gestell sind Sie natürlich nicht von äußerlichen Gegebenheiten beim Aufstellen abhängig und sind deutlich flexibler bei der Platzwahl für den Liegeplatz Ihres Nachwuchses.

Außerdem ist die Hängevorrichtung auch sicher, da man auf das Vorhandensein diverser Prüfzeichen achten kann. Für die Montage der Babyhängematte an der Decke in Wohninnenräumen gibt es spezielle Dübel, die mit einem Schraubhaken ausgestattet sind. Auch diese Vorrichtung ist in der Regel sehr sicher.

Eine weitere Möglichkeit zur Fixierung der Babyhängematte stellt die Türklammer dar. Damit diese Art der Befestigung sicher ist, muss der Türrahmen einen Mindestüberstand aufweisen. Achten Sie hier am besten auf die Modell-spezifischen Angaben in der mitgelieferten Gebrauchsanweisung.

Ab welchem Alter sind Babyhängematten für den Nachwuchs geeignet?

Babyhängematten sind in der Regel für die ganz Kleinen geeignet und Hersteller geben an, dass Sie vor allem bis ins Alter von 12-24 Monate gut verwendbar sind. Viele Modelle haben eine maximale Belastung von 30 kg ausgeschrieben. Achten Sie aber bitte immer genau auf die Herstellerangaben Ihres spezifischen Modells, da es hier natürlich auch kleine Abweichungen geben kann.

Ist eine Babyhängematte auch für erste Reisen mit dem Kleinkind geeignet?

Babyhängematten sind natürlich viel handlicher und auch leichter zu transportieren, als ein Babybett oder ein Stubenwagen. Dementsprechend ist sie auch sehr gut für das Reisen mit dem kleinen Nachwuchs geeignet.

Welches sind die positiven Auswirkungen einer Babyhängematte auf das Kleinkind?

Neugeborenen verfügen im ersten Lebensjahr noch über einen runden Rücken und die Wirbelsäule entwickelt Lordose und Kyphose erst dann, wenn sich das Kind beginnt aufzurichten. Der runde Rücken wird beim Schlafen in einer Babyhängematte optimal unterstützt, da die Hängematte eine leichte Wölbung an der Unterseite aufweist.

Außerdem ist die Babyhängematte sehr mobil einsetzbar und dadurch kann es einfacher gewährleistet werden, dass die Babys in der Nähe der Mutter bleiben können. Das kann natürlich auch eine sehr beruhigende Wirkung auf den Nachwuchs haben und auch die Eltern können die Nähe zum Kind uneingeschränkt genießen.

Sind Babyhängematten verstellbar bzw. kann die Liegeposition je nach Bedürfnis des Kindes verstellt werden?

Bei den meisten Babyhängematten kann man mit ein paar einfachen Handgriffen auch die Liegeposition einstellen und an die Bedürfnisse des Kindes anpassen. Dafür gibt es verschiedene Systeme, welches für Sie und Ihr Kind am besten geeignet ist, hängt von Ihren eigenen Vorlieben als Elternteil ab.

Welches Zubehör gibt es für Babyhängematten, welches davon ist empfehlenswert und welches ist normalerweise schon im Lieferumfang enthalten?

Jede Babyhängematte sollte mit einer weichen, schadstofffreien Einlegematte ausgestattet sein, um optimalen Komfort für Ihr Kind beim Liegen zu gewährleisten. Auch ein Sicherheitsgurt sollte unbedingt vorhanden sein, da die Sicherheit Ihres Kindes immer oberste Priorität einnehmen sollte. Besonders, wenn das Kleinkind bereits ein wenig aktiver ist, sollte unbedingt ein Sicherheitsgurt vorhanden sein. Als wählbares Zubehör gibt es oft verschiedenen Aufhänge -Vorrichtungen für die Babyhängematte zu kaufen und auch praktische Reistaschen.